Die Rothaarige Prinzessin und ihre Drachen

title

Diesesmal schreibe ich in meiner Anime-Review über Akatsuki no Yona!

Ich persönlich habe mich jetzt die letzten Tage mitreißen lassen und fast zehn Episoden am Stück geschaut, so gut finde ich ihn! Aber genaueres kannst du hier nachlesen 😀

Es ist ein geschichtlicher Fantasyanime der um die Prinzessin Yona handelt, basierend auf einem Manga von Kusanagi Mizuho. Die Kapitel sind noch am Laufen, man kann sie im Internet zum Beispiel hier lesen.

Story: Prinzessin Yona lebt ein wohlbehütetes Leben in ihrem Schloss mit ihrem Vater, König Il. Er ist gutmütig und verabscheut Waffen und Kriege. Yonas größte Sorgen sind einfach nur Dinge, wie dass ihr rotes Haar einfach schrecklich aussieht und welchen Kimono sie tragen solll. Besuch von ihrem Kindheitsfreund Su-Won wird erwartet, Yona ist sehr glücklich. Doch ihr Leben gerät schnell aus den Fugen, als ihr Freund andere Absichten hegt. Kurzerhand muss sie fliehen und der Leibwächter von König Il, er heißt Hak, flieht mit der Prinzessin. Im Wald wird ihm klar, wie gebrochen Yona ist. Sie weint nur noch und ist kaum ansprechbar. Er bringt sie zu seinem Dorf, dem Windclan. Hak ist der General von dort und währt Yona dort vor Su-Won sicher und auch dem Feuerclan. Su-Won soll der neue König werden und damit der alte General des Windclans zustimmt, schneidet man ihnen die Handelswege ab.

windclan lol XDIm Windclan blödeln die Wachen ziemlich viel herum, trotz dass ihr General Hak wieder da ist!

hak

Hak, auch die Donnerbestie gennant, kann ganz schön draufhauen!

shinah

Shin-Ahs (hübsches) Gesicht, das sonst hinter einer Maske steckt.

Im Dorf wird Yona unterstützt und aufgebaut. Hak will gehen und Yona in Sicherheit leben lassen, aber Yona will ihn begleiten. So beginnt ihre abenteuerliche Reise. Der alte Mann sagt, sie sollte zu einem Priester gehen, der zurckgezogen in den Bergen lebt, gehen und sich den Weg weisen lassen. Unterwegs stellt sich doch der Feuerclan in den Weg, der Sohn des Generals handelt wieder mal auf eigene Faust, um Yona für Su-Won zu bekommen. Als die Donnerbestie, so wird Hak genannt, mit Yona die Klippe hinabstürzen, werden sie für tot erklärt.

Doch das Schicksal entscheidet sich für sie, der Junge Yun findet sie und nimmt sie mit. Der Priester ist so was wie sein Vormund. Die Prophezeiung sagt, dass Yona sich auf die Reise nach den legendären vier Drachenkriegern machen wird! Die Geschichte um diese wird im Anime schön vorgestellt. So gerät die Geschichte ins Rollen und wunderbare, traurige und auch spannende Begebenheiten kreuzen Yona und ihrere Freunde Wege!

Ich bin fest davon überzeugt, dass eine zweite Staffel erscheinen wird ;D

Charaktere: Man merkt wirklich, wie sich Yona weiterentwickelt, die Freundschaft zwischen ihr und Hak fester und enger wird und auch die anderen Charaktere sind alle auf ihre Weise prima. Der schüchterne Shin-ah, der eitele Ki-ja oder auch der etwas voreingenommene Yun sind immer ein Anblick wert! Zwischen dem weißen Drachen und Hak gibts immer wieder interessante Auseinandersetzungen, die die Charaktere so besonders machen. Yona ist erst etws verweichlicht, wird aber zu toughen Frau mit wunderbaren Freunden!

blueSin-ah, heißt Mondlicht, ist der Name den er von Yona bekommt. Er ist sehr schüchtern.

xdd

Und wieder mal eine „kleine“ Auseinandersetzung…

Animationen: Durch wunderschöne Settings, abgewechselt mit witzigen Momenten ist der Anime einfach schön! Yonas lilafarbene Augen sind eigentlich das ansehnlichste, finde ich, aber wenn ein Witz gerissen wird, dann punktet der Anime wieder auf. Action gibt es zeitweise auch, wo es ruhig etwas mehr sein kann. Sie sparen auch nicht an kleinen Andeutungen und auch die Hintergründe sind einfach schön gemacht. In diesem Punkt gibt es nicht viel auszusetzen.

omiii7

Episode 10 ist die lustigste Episode von allen, liegt anscheinend an dieser reizenden Großmutter 😀

tssDer General des Erdclans ist ja soo ein guter Ehemann…mit Witz nimmt das jeder hin

Musik: Jaja, ich protze nicht damit, aber in diesem Anime ist die Musik einfach die Beste! Nicht zu bunt oder seltsam, wenn man das so  sagen kann.

Das erste Opening unterstreicht die geschichtliche Seite an dem Anime einfach wunderbar, sehe es hier.

Es war mal eines der Openings, die ich gerne schaue, und dann kam das zweite, das siehst du ab Episode 12, zum Video geht es hier.

Wer sich die Lieder angehört hat, wird merken, wie groß der Unterschied zwischen denen ist! Sogar ein wenig Dubstep habe ich da gehört….aber die Bilder sind in den Videos fast die gleichen.

In Sachen Ending kommt im ersten Ending nicht noch viel herüber, es war aber auch ein schönes Lied, mit Abendsonnenstimmung (Video gibts hier) und das zweite Ending ist noch viel besser, finde ich! Es klingt ziemlich exotisch und wird erst durch eine Blume um Video untermalt. Man kann förmlich die aufwallende Hoffnung spüren, so denke ich. Dann kommen tolle Bilder von den Hauptcharakteren und die Musik hatte damit von mir ihre volle Punktzahl verdient (Video zum zweiten gibts hier). Auch die Inserts, hier keine richtigen Songs, sind schön gewählt und unterstützen passend.

yonaFazit:  Zum mitfiebern schön, lehrreich und einfach toll! Die Geschichte kommt richtig ins Rollen, auch wenn etwas spät und reißt einen mit wie bei einer Lawine. Zweite Staffel ist schon fast klar, denn der Anime deckt die ersten 30 Kapitel (so in etwa) und so schnell könnte Yona ihr Königreich nicht zurückfordern oder was sie auch vorhat. Diesesmal auch wieder volle Sterne!

Zum Abschluss gibts noch einen netten Bonus, ich musste über den Captain echt grinsen! Ihre Crew sagt, sie lieben sie und nennen sie „Mama“…und ihre Antwort?

hässliche kinners

Advertisements

Autor: tsukinopapermoon

Bloggerin, Otaku

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s