Cosplay Tutorial: Drachenarmschienen und Drachenhörner

Diesesmal zeige ich wie ich meine Armschienen für mein Cosplay gemacht habe, man kann dies auch generell als Vorlage für Armschienen nutzen. Die Hörner sind weiter unten erklärt.

 Das brauchst du: 

  • Schere
  • Heißluftpistole 
  • Eine kleine Rolle Worbla (ausser die Armschienen werden größter und aufwendiger)
  • Bestenfalls Worbla-Reste
  • Kreppband für die Vorlage

Die Umsetzung 

Ich habe zuerst eine Menge kleiner Schuppen ausgeschnitten. Lieber mehr als zu wenige, denn ich habe wirklich eine große Anzahl an Schuppen verbraucht.

Dann brauchst du ein Template, aus Kreppband eine Form machen und zuschneiden. Ich hatte das normale Worbla in braun übrig. Für die Verzierungen einfach längere Streifen und Klingel schneiden.

Diese befestigt du auf die Schienen.

Nun geht es an die Schienen, Lage für Lage habe ich die Schuppen erhitzt und befestigt. Es mag mühsam sein, aber das Ergebnis dahinter kann wirklich wunderbar werden.

Von unten nach oben die Schuppen legen, damit ein Drachenartiges Muster entsehen kann! Es ist egal wie unförmig die Schuppen sind, du überlegst sie ja in Schichten. 

Das Ergebnis: schuppige Armschienen! Aber diese müssen noch der Form des Armes angepasst werden. Mit Acrylfarben habe ich Ihnen den letzten Schiff verpasst,ganz danach werden sie noch einen Acryllack als Schutz bekommen. 

Als Halterung kann man es billig wie ich machen-Löcher reinstechen und mit Schnur/Gummi durchziehen oder man benutzt ordentlich D-Ringe.

Mit der richtigen Schattierung können Drache geht Schuppen erst richtig gut wirken.

Dort sind die Löcher, dezent am Rand eingestochen. Dann die Schnur und Tadaa! Fertig sind die Armschienen. 

Im Folgenden: einfache Hörner aus Black Worbla

  • Alufelgen
  • Einen Haarreif
  • Streifen schwarzes Worbla

Mit Alufelgen lässt sich die Form einfach und preiswert erstellen, man kann auch es etwas genauer machen und aus Styrosur sich die Form schnitzen!

Hier erkläre ich die Variante mit Worbla. Die Form wird aus Alufolievorbereitet und auf dem Haarreif befestigt. Unten zeige ich meine Hörner ohne Reif, ich habe zwei Formen gemacht. 

Dann folgt die Ummantelung mit Worbla, Schicht für Schicht werden die Streifen herumgewickelt.

Ich habe diese direkt auf den Reif geformt, für ein anderes Cosplay habe ich einfache dicke Hörner gemacht. 

Beim anmalen bedenke den Verlauf und den Schatten der Schichten, somit wirken sie plastischer! 

Weitere Tutorials erfolgen für mein anderes Cosplay, sobald es fertig gestellt ist, es ist eigentlich immer wieder das gleiche. Bei Fragen einfach kommentieren, ich werde mein Bestes geben, sie zu beantworten . 

Eure Tsukino!

Advertisements

Cosplay Tutorial: Brustpanzer

Ich habe sehr viel mit Zeit mit meinem Cosplay verbracht und eine Menge dokumentiert, also zeige ich meine Arbeitsweise wie ich aus Black Worbla für mein Zaveid  (Tales of Zestiria) mein Stück gebaut habe.

Die Grundlegenden Materialien

Du brauchst: 

  • Am Besten eine Steinel Heisluftpistole, eine einfache sie keine Stufen hat ist ein wenig mühsamer, funktioniert aber genauso
  • Eine große Rolle Black Worbla 
  • Schere
  • Eine Plastikkugel, die deiner BH Größe entspricht
  • Die Vorlagen für die Form
  • Einen passenden BH zum Testen
  • Genug Arbeitsplatz!

Die Vorlage kreieren

Dafür brauchst du Klebeband, ich habe Krepp and verwendet. Umwickele deinen Oberkörper in der Form des Brustpanzer, dh. Einmal unter dem BH und einmal die Form des Cups. Das schneidest du noch einmal zu und legst diese beiseite.
Umsetzung mit Worbla

Die Kreppband Vorlage wird jetzt gebraucht.

Schneide die Stücke für den Cups in einem Quadrat aus, das natürlich größer als die gebrauchte Form ist!

Dieses Stück wird auf die Kugel gelegt, diese bitte mit etwas fettigen vorher einschmieren, sonst bleibt das Worbla kleben! Mit der Heißluftpistole wird das Stück in die Form für Senioren Cups gebracht.

Diesen Schritt noch einmal wiederholen für den zweiten Cup. Das Stück für den Rand (unter dem BH) wird auch aus Worbla ausgeschnitten und erhitzt. passe die Form uns Position deinem BH an und befestigen die Cups. 

Darauf kannst du das Stück schon zurecht biegen und die Cups rund ausschneiden . 

Ich habe noch ein paar Verzierungen ausgeschnitten uns mit mühsamer Arbeit angebracht.

An meinem Oberteil kommen D-Ringe als Verschluss, das habe ich mit einem kleinen Streifen Worbla angebracht.

Das Bemalen 

Hier kann man Lacke und Acrylfarben am Besten verwenden, gebe das Geld für sie Tuben ruhig aus. Wasserfarben halten nicht falls du diese Option wählen willst 😀 

ich habe das Stück an der Brust mit silberner Farbe und einem buschigen Pinsel aufgetupft, die Klingel sind vermischte Acryle um einen Übergang zu schaffen . 

Mein fertiges Werk sieht dann folgendermaßen aus, tragen konnte ich es zu der Veröffentlichung des Beitrages noch nicht ;(

Mehr how – to findest du auf meinem Blog, ich habe eine Schusswaffe und Armschienen passend zu dem Cosplay gebaut.

Eure Tsukino!

On Hiatus- eine Statusänderung nach Ewigkeiten

Nun, ich habe eine Auszeit genommen und mich auf wirklich wichtige Dinge konzentrieren müssen. Ich werde auf jeden Fall ab jetzt mehr auf die Japanischen Kulturen (D.H. Mode, Götter, Lifestyles) und auch auf Anime und Manga Rezensionen konzentrieren, da ich schreiben im Allgemeinen wirklich sehr gerne mache.

Weiterlesen „On Hiatus- eine Statusänderung nach Ewigkeiten“

Die Kissenflüsterer gegen Herzschmerz

Als ich auf der Suche nach einem guten Anime war, ist mir auf der Startseite meines liebsten Hosters Proxer eine Serie untergekommen, die einen ganz lieben Eindruck macht. Ein Junge, der auf einem Kissen liegt in flauschigen Klamotten. Natürlich will ich wissen, was es damit auf sich hat! Im Folgenden stelle ich euch Makura no Danshi vor.

Weiterlesen „Die Kissenflüsterer gegen Herzschmerz“

Japanische Schreine, Geister und Götter – Ein kleiner Einblick

Durch ein Communityaktion habe ich mich verpflichtet, mal ein wenig die Japanische Kultur unter´s Auge zu nehmen. Meine Schwerpunkte liegen in diesem Beitrag auf die Schreine, Geister und Götterwelt.

Weiterlesen „Japanische Schreine, Geister und Götter – Ein kleiner Einblick“